Konzeption des Logos, der Plakate, Flyer sowie Print- und Online-Anzeigen für den ersten Unikat-Markt der AKK | Angewandte Kunst Köln in der Rufffactory. Der AKK gehören ca. 60 Künstler der Bereiche Schmuck, Keramik, Textil, Glas, Holz, Leder, Papier und Stein an. Der Markt ist eine unregelmäßig stattfindende Ergänzung der jährlichen Werkschauen in der Handwerkskammer. Auf 340 qm Fläche werden unter anderem edle Ohrringe, Gläser, Keramikschüsseln, Kleidung und aufwendige Skulpturen gezeigt. Das Logo wurde ebenso auf dem neu aufgelegten Werkstattführer verwendet.

Das Logo ist auf keine Farbe festgelegt, soll mannigfaltig einsetzbar sein, kann negativ wie positiv benutzt oder in der Struktur verfremdet werden. Vorgeschrieben ist einzig die Kippung um 3,75 °. Durch die gleichmäßige Strichstärke kann die Wortmarke in der kleinsten sowie größten Variante problemlos eingesetzt werden, als Druck, Stempel oder Graffiti – ich bin gespannt auf zukünftige Varianten …

Die dreifarbigen Flyer und A3-Plakate wurden mit kräftigem Sonderton Neon-Grün gedruckt, die A1-Affichen-Plakate für die Nassklebung und die Printanzeigen hingegen vierfarbig. Die entsprechenden Farbabweichungen fallen durch das verbindende Fisch-Motiv es Bildhauers Joachim Röderer (Fotomotiv Flyer: Sascha Grosser) nicht weiter ins Gewicht.